U14 weiblich und männlich Hessenmeister

An ihrem letzten Spieltag konnten die beiden Mannschaften der TGS Faustballabteilung den Hessenmeistertitel für sich verbuchen. Beide Teams belegen mit 10:2 Punkten den ersten Platz in der Endabrechnung. Nachdem am ersten Spieltag die Mädels von den Jungs mit 2:1 Sätzen besiegt wurden, konnten die Damen das Ergebnis am zweiten Spieltag Umdrehen, uns mit 2:1 Sätzen gegen die „Herrn der Schöpfung“ gewinnen. Danach verlief alles erwartungsgemäß, und die beiden Spiele gegen Pfungstadt (2:0 Sätze) und Offenbach (2:1Sätze) wurden klar gewonnen. Damit waren die U14 Mädels Hessenmeister. Nach der Auftaktniederlage gegen die Mädels besannen sich die Herren auf ihre Qualitäten, und verwiesen Offenbach und Pfungstadt in die Schranken. Somit war auch hier der Hessenmeistertitel gesichert. Damit sind beide Mannschaften für die Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert, und kämpfen um das Ticket zur Deutschen Meisterschaft.

Mit nur vier Spielerinnen musste die zweite Damenmannschaft, in der Hessenliga, zu ihrem zweiten Spieltag antreten. Trotz der Unterbesetzung machten die vier Damen (Lisa Kempe, Wiktoria Wirth, Tina Omphalius, Ann-Katrin Merker) ihren Gegnerinnen das Leben schwer. Zwar verlor man das erste Spiel mit 0:3, allerdings musste Langen 2 einiges tun um das Spiel mit 11:8, 15:14 und 15:13 zu gewinnen. Auch im zweiten Spiel gegen Langen 1 brachten die Spielerinnen aus seligenstadt den Gegner an den Rand einer Niederlage. Auf Grund einer hervorragen kämpferischen Leistung zwang man den Gegner zu fünf Sätzen (6:11, 6:11, 12:10, 11:7, 4:11), und verlor am Ende nur knapp mit 2:3 Sätzen. Im Rückspiel gegen Langen 2 war dann etwas die Luft raus, und die Mannschaft verlor mit 0:3 Sätzen.

Auch bei den Frauen der ersten Mannschaft in der zweiten Bundesliga West war ein aufwärtstrend zu erkennen. Am 3. Spieltag in Koblenz konnten die Seligenstädterinnen gegen den TV Dörnberg ihren 1. Sieg heimbringen. Das Spiel endete 3:0 Sätze für die TGS (15:14, 13:11,11:7). Im 2. Spiel gegen den sehr starken Tabellendritten TuS RW Koblenz verloren die TGS-lerinnen zwar, zeigten sich jedoch von sehr kämpferischer und ausdauernder Seite, wodurch sie im letzten Satz sogar 6 Punkte erzielen konnten. Die 3 Spielsätze endeten 11:1, 11:3, 11:6 für Koblenz. Auf den nächsten Spieltag am 12.06. in Käfertal schauen wir gespannt und hoffen auf noch mehr erfolgreiche Spiele.